Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

IBEROGAST flüssig

von Bayer Vital GmbH

PZN: 00514644

Inhalt: 20ml

Packungsgrößen

20ml 50ml 100ml

10,61 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

(53,05 € / 100 ml)

Lieferzeit: Lieferung Montag bis Freitag (ausgenommen Feiertage) bei Bestellung bis 14:00 Lieferung am selben Tag, sonst am nächsten Arbeitstag.
Samstag (ausgenommen Feiertage) bei Bestellung bis 12:00 Uhr Lieferung am selben Tag, sonst am nächsten Arbeitstag.

Andere Kunden kauften auch:
Iberogast® - Mit der Kraft der Natur gegen Magen- und Darm-Beschwerden.

Iberogast basiert auf einer einzigartigen Kombination aus 9 Heilpflanzenextrakten, die sich gegenseitig ergänzen können und parallel unterschiedlichste Ursachen für Magen- und Darm-Beschwerden gezielt bekämpfen. So können Beschwerden wie Sodbrennen, Magenschmerzen, Blähungen, Völlegefühl und Übelkeit schnell und effektiv behandelt werden.

Magen-Darm-Beschwerden wie Sodbrennen, Magenschmerzen, Blähungen, Völlegefühl und Übelkeit treten oft in Kombination auf. Iberogast enthält eine einzigartige Kombination aus Extrakten von 9 Heilpflanzen, die sich gegenseitig in ihrer Wirkung ergänzen, an verschiedenen Stellen im Magen-Darm-Trakt ansetzen und so die Beschwerden umfassend bekämpfen. Iberogast wirkt krampflösend, schmerzlindernd, entzündungshemmend, säureregulierend sowie anregend und beruhigend auf die Magen-Darm-Beweglichkeit zugleich.

Anwendungsgebiete:
Zur Behandlung von funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizmagen und Reizdarmsyndrom sowie zur unterstützenden Behandlung der Beschwerden bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis).
Diese Erkrankungen äußern sich vorwiegend in Beschwerden wie Magenschmerzen, Sodbrennen, Völlegefühl, Magen-Darm-Krämpfen und Übelkeit.

Dosierung, Art und Dauer der Anwendung:
Soweit nicht anders verordnet, wird Iberogast 3mal täglich vor oder zu den Mahlzeiten in etwas Flüssigkeit wie folgt eingenommen:
- Erwachsene und Jugendliche: 20 Tropfen
- Kinder von 6 bis 12 Jahren: 15 Tropfen
- Kinder von 3 bis 6 Jahren: 10 Tropfen
- Kinder von 3 Monaten bis 3 Jahren: 8 Tropfen
- Kinder unter 3 Monaten: 6 Tropfen.

Grundsätzlich besteht keine Beschränkung der Anwendungsdauer. Die Dauer der Einnahme richtet sich nach Art, Schwere und Verlauf der Erkrankung.
Vor Gebrauch schütteln!

Zusammensetzung:
100 ml Flüssigkeit enthalten folgende Wirkstoffe:
Auszüge aus:
- Iberis amara (Bittere Schleifenblume - Frische Ganzpflanze) (1 : 1,5-2,5) 15,0 ml, Auszugsmittel für Iberis amara: Ethanol 50 % (V/V)
- Angelikawurzeln (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml
- Kamillenblüten (1 : 2 -4 ) 20,0 ml
- Kümmelfrüchten (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml
- Mariendistelfrüchten (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml
- Melissenblättern (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml
- Pfefferminzblättern (1 : 2,5-3,5) 5,0 ml
- Schöllkraut (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml
- Süßholzwurzeln (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml
Auszugsmittel für alle Arzneidrogen: Ethanol 30 % (V/V).

Indikation:
Zur Behandlung von funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizmagen- und Reizdarmsyndrom sowie zur unterstützenden Behandlung der Beschwerden bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis). Diese Erkrankungen äußern sich vorwiegend in Beschwerden wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfen, Übelkeit und Sodbrennen. Hinweise: - Wenn bei erstmaliger Anwendung des Arzneimittels die Beschwerden sich nicht bessern, sollte nach einer Woche ein Arzt aufgesucht werden, um organische Ursachen auszuschließen. Sollten sich die Beschwerden unter Einnahme des Arzneimittels verschlimmern oder neue Beschwerden hinzukommen, ist grundsätzlich ein Arzt aufzusuchen. - Bei Kindern unter 6 Jahren sollte bei Bauchschmerzen grundsätzlich ein Arzt aufgesucht werden.
Wirkstoffe:
Schleifenblumen-Tinktur, Angelikawurzel-Tinktur, Kamillenblüten-Tinktur, Kümmel-Tinktur, Mariendistelfrüchte-Tinktur, Melissenblätter-Tinktur, Pfefferminzblätter-Tinktur, Schöllkraut-Tinktur, Süßholzwurzel-Tinktur
Enthält   31   Vol.-% Alkohol
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Link zum Versandhandels-Register